Freizeit Südschwarzwald Mittlerer Schwarzwald Nordschwarzwald Urlaubsschnäppchen Unterkunft eintragen!

Inzlingen

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Inzlingen bei Lörrach

Dorfidylle mit südlichem Flair, harmonisch eingebettet in ein reizvolles Tal des Dinkelberges, nahe bei Lörrach und unmittelbar an der Schweizer Grenze zu Basel in der südwestlichsten Ecke Deutschlands.Das ist Inzlingen im äußersten Südwesten des Schwarzwaldes und damit Deutschlands.

Inzlingen bietet schönste Natur vor der Haustür, gepflegte Unterkünfte, ein breites Angebot der örtlichen Gastronomie, eine sehr gute Infrastruktur, zeitgemäße Kinderbetreuungs- und Schulangebote und attraktive Möglichkeiten für aktiven Freizeitspaß für die ganze Familie – Inzlingen hat’s.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Auch das rege Vereinsleben mit ganzjährig interessantem Veranstaltungskalender lädt zu „echten Inzlinger“ Festen und Begegnungen ein. Wem die wunderbare Mischung von Entspannen und Entdecken liegt, dem eröffnet Inzlingen paradiesische Möglichkeiten.

Die Gemeinde ist reich an Geschichte. Im Jahre 1229 erstmals in einer Urkunde des Klosters St. Blasien erwähnt, gehörte Inzlingen zum Besitz der Edlen von Rötteln, der später an die Markgrafen von Baden fiel.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Diese gaben 1394 das Dorf den aus Basel stammenden Freiherrn von Reichenstein zum Lehen, das sie bis 1819 innehatten. Wegen der engen Beziehungen der Reichensteiner zum Hause Österreich beanspruchte dieses das Dorf im 18. Jahrhundert für sich, ein Anspruch, der nicht durchgesetzt werden konnte und 1806 mit dem Entstehen des Großherzogtums Baden hinfällig wurde.

Seit 1995 gehört Inzlingen zu den Preisträgern unter den schönsten Orten in Baden-Württemberg: Ausgezeichnet mit der Goldmedaille beim Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Markant und weit bekannt ist das Inzlinger Wasserschloss. Der imposante Bau aus dem 15. Jahrhundert wurde 1969 von der Gemeinde erworben und so mustergültig wie liebevoll renoviert. Das Schloss beherbergt ein Restaurant der Spitzenklasse mit stilvollen Tagungsräumen und ist auch Sitz der Gemeindeverwaltung.

Gut ausgebaute und beschilderte Wanderwege bringen die Naturfreunde auf Touren, jede Menge Sehenswürdigkeiten in der Umgebung wollen entdeckt werden – und ausgedehnte Ausflüge in den nahen Schwarzwald, ins benachbarte Elsass oder die Schweizer Berge sind auch als „Tagestrips“ problemlos machbar. Und zum Städtebummeln nach Lörrach oder Basel mit Kulturangeboten von Weltniveau ist es von Inzlingen nur ein „Katzensprung“.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Das Inzlinger Wasserschloss

Aus dem Jahr 1470 stammt die erste urkundliche Erwähnung des Wasserschlosses in Inzlingen, aus dem Jahr 1623 die älteste bekannte Darstellung - ein Stich von Daniel Meißner. Die Geschichte des Schlosses ist eng mit der Familie Reich von Reichenstein verbunden. Es handelt sich um ein Basler Geschlecht, dessen Anfänge in das 12. Jahrhundert zurückgehen und dem mehrere Basler Bürgermeister und Bischöfe entstammten.

1394 erhielten die Herren von Reichenstein die Hohe Gerichtsbarkeit über Inzlingen als Lehen übertragen. Das Schloss entstand sehr wahrscheinlich in 3 Bauabschnitten. Der erste Ausbau dürfte 1563 bis 1566 gewesen sein. Zwischen 1674 und 1745 erhielt das Wasserschloss seine barocke Gestalt. Eine erste Barocke Innenausstattung muss im frühen 18. Jahrhundert erfolgt sein. Um 1750 wurden mehrere Räume qualitätvoll gestaltet mit Rokokostuck, Kniegetäfer, Füllungstüren, Supraporten, Kachelofen und eingelegten Fußböden. Diese Elemente sind heute noch vorhanden.

1819 endete die lange Reichensteiner Geschichte in Inzlingen, das Schloss wurde verkauft. Im weiteren Verlauf wechselten mehrmals die Besitzer und die Nutzung (Industriebetrieb, Mietwohnhaus, Landwirtschaft). Die Gemeinde Inzlingen erwarb das Wasserschloss 1969 und ließ es bis 1977 umbauen und renovieren. Heute befinden sich darin das Rathaus, ein Restaurant der gehobenen Klasse, Konferenzräume und ein anmietbarer Festsaal. Bei vorheriger Anmeldung sind Führungen für Gruppen bis zu 30 Personen möglich.